StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Große Halle

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
AutorNachricht
Admin
avatar

» Anzahl der Beiträge : 521
» Galleonen : 1273
BeitragThema: Große Halle   Mo Jul 04, 2016 4:02 pm

Die Große Halle ist der Speise- und Festsaal von Hogwarts. Die großen Flügeltüren zur Halle sind im Erdgeschoss rechts vom Schlossportal.Die Decke der hohen und sehr geräumigen Halle ist so verzaubert, dass sie den Himmel draußen wiederspiegelt: Bei sonnigem Wetter ist die Decke der Halle sonnig, bei Nacht wird sie dunkel und zeigt einen Sternhimmel oder düstere Bewölkung, wenn draußen ein Gewitter niedergeht, erhellen Blitze die mit dunklen Gewitterwolken verhangene Decke. Hinter dem Lehrertisch befindet sich eine Kammer, die von der Großen Halle aus zu erreichen ist. Normalerweise ist die Halle als Speisesaal mit vier langen Haustischen und einem Tisch für Lehrer ausgestattet. Vom Lehrertisch aus gesehen ist die Reihenfolge der Tische von links nach rechts: Gryffindor, Ravenclaw, Hufflepuff, Slytherin.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://hp-inthedark.forumieren.com
Playboy
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 52
» Galleonen : 52
BeitragThema: Re: Große Halle   Do Jul 28, 2016 5:53 pm

Name:
Jonathan Lance
Alter:
17 Jahre
Geschlecht:
männlich
Gesinnung:
neutral
Blutstatus:
Reinblut
Patronus:
Gepard
Zauberstab:
Eberesche | Einhornhaar | 10 3/4 Zoll | leicht biegsam
Besen:
Feuerblitz
Magische Fähigkeit:
Animagus (Erdmännchen)
Beruf:
Schüler Gryffindor | DanceClub, DuellierClub, BücherClub
Aussehen:
kurze, braune Haare, blaugrüne Augen werden von hellen bernsteinfarbenen Ton eingekesselt, normalgroß (1,75m) mit goldenen Sprenkeln, schlanke, sportliche und muskulöse Statur, sportlicher, lockerer und männlicher Kleidungsstil
Charakter:
anpassungsfähig, aufgeschlossen, beliebt, beschützerisch, diszipliniert, durchsetzungsstark, eitel, entspannt, erfahren, erfinderisch, erfolgreich, experimentierfreudig, freundlich, geheimnisvoll, hilfsbereit, intelligent, leidenschaftlich, mutig, manchmal nymphomanisch, optimistisch, respektiert, selbständig, selbstbeherrscht, selbstbewusst, stilbewusst, teamfähig





Jonathan Lance

cf: Eingangshalle

Es war eigenartig, dass Jason noch immer nicht zurückgekommen war. Er war ein kleiner Streber und er wusste, dass er keinen Tag verpassen wollte und konnte. Das war einfach nicht üblich für Jason McMillan. Jonathan machte sich schon sorgen um seinen Schlafsaalkameraden, aber daran ändern konnte er leider nichts. Und wenn: was hätte er tun sollen? Er allein hätte gegen die Gegner sicherlich eh keine Chance zu gewinnen, alleine schon weil sie sicherlich schon viel älter waren als er selber. So musste Jonathan sich einfach damit abfinden, dass er jetzt nicht mehr wiederkommen würde. Johnny sollte sich am besten irgendwie ablenken, am besten mit Estelle oder Matthew oder sonst wem. Wegen Jason machte er sich hunderprozentig unnötig Sorgen, er würde schon irgendwann wieder zurückkommen - das wusste er. Hoffte er zumindest. Denn wie hieß das Sprichwort? 'Die Hoffnung stirbt zuletzt.' Am besten sollte Jonathan seinen Kopf damit nicht vollkramen, denn es gab immer noch etwas wichtigeres im Leben als einfach so eine Frage und Theorie.
Jonathan ging gemächlich zum Ravenclawtisch komplett durch die ganze Halle. Er war froh, dass ihm heute zum Glück niemand die ganze Zeit anstarrte - er war auch der beliebteste und berühmteste Playboy der ganzen Schule. Da konnte es schonmal sein, dass er angestarrt wird und die Fragen in ihren Köpfen war immer: Welches Mädchen hat er jetzt durchgenommen. Aber das Problem war, dass Jonathan seiner Estelle nun treu ist und sie nicht betrügt. Okay, es gab da einen Ausrutscher, aber das ist jetzt auch schon ein bisschen her und Estelle das zu sagen, würde ihre Beziehung gefährden. Nachdem der Gryffindorschüler bei dem Ravenclawtisch angekommen war, setzte er sich irgendwohin und wartete auf Matthew und Estelle. Er fühlte sich komischerweise etwas unwohl am Ravenclawtisch - und das zu recht, er war schließlich ein Gryffindor, ein Löwe, und kein Rabe.


Angesprochen: /
Erwähnt: Estelle, Matthew, Todesser, Jason McMillan, Ravenclaw
Standort: in der Mitte des Ravenclawtisches
© by Crazy.Jo 2014



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Streber
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 100
» Galleonen : 52
BeitragThema: Re: Große Halle   Do Jul 28, 2016 6:39 pm


 









„Musik ist die einzige Sprache, in  der man nichts Gemeines oder Höhnisches sagen kann.“
Estelle Catalano
Estelle kam kurz hinter Jonathan in die große Halle. Die unglaubliche Atmosphäre dieses Ortes erfasste die kleine Ravenclaw und sie lächelte sofort. Die Decke zeigte einen strahlenden Sonnenschein, wie er hier in Schottland nur selten zu finden war. Es erinnerte sie ein wenig an ihre Heimat, dem wundervollen Süditalien, was vermutlich ein weiterer Grund war warum sie es so glücklich machte.
In ihren Gedanken hatte sie Jonathan aus den Augen verloren, jedoch fand sie ihn zum Glück schnell an der Mitte des Ravenclawtisches. Jonathan machte das öfters, um neben ihr sitzen zu können, was sie unglaublich lieb von ihm fand. Professor Beecroft, Jonathans Hauslehrerin, sah da aber großzügig hinweg, wofür sie sehr dankbar war.
Schnell setzte sich Estelle also neben ihren Freund und schaute ihn an. "Denkst du über Jason nach?", fragte sie. Er schaute immer so, wie in diesem Moment, wenn ihn etwas beschäftigte. Und es brauchte nicht viele Überlegungen, um herauszufinden was ihn da eigentlich so beschäftigte. Immerhin war ein Mitglied aus seinem Schlafsaal spurlos verschwunden. Estelle würde das auch große Sorgen machen wenn einfach jemand aus ihrem Schlafsaal verschwinden würde. Vor allem jetzt, wo die Todesser so schrecklich aktiv waren. Sie lugte zum Slytherintisch. Dort saßen sie vermutlich... Zukünftige Todesser. Es war zumindest kein Geheimniss dass 95% aller Todesser früher Slytherin waren. Und es gab genug kandidaten unter ihnen, denen sie zutrauen würde, mal ein Todesser zu werden. Sie würde gerne etwas gegen diese Gefahr unternehmen, aber sie wusste dass sie niemals einen guten Auror abgeben würde. Dazu war sie zu feige und zu schüchtern. Sie war niemand die furchtlos der Gefahr ins Auge blicken konnte- weshalb sie auch zu Ravenclaw gehörte. Denn ihr was es lieber ihren Kopf einzusetzen, als ein Duell anzufangen.
Angesprochen: Jonathan Lance
Erwähnt: Jonathan, Jason, Slytherin,
Standort: Mitte des Ravenclawtisches
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Everybody's Darling
avatar

» Anzahl der Beiträge : 76
» Galleonen : 88
BeitragThema: Re: Große Halle   Do Jul 28, 2016 7:38 pm



← Eingangshalle

Matthew schlenderte genüsslich hinter den beiden her. Er liebte es die große Halle zu betreten und war jedes Mal aufs Neue von der Decke und ihrem Zauber beeindruckt. Die Sonne schien, was in einem starken Kontrast zu dem Schneetreiben vor den Fenstern stand. Sobald es aufhören würde zu schneien, würde nach draußen gehen und die weiße Pracht bestaunen. Vielleicht würde er auch einen Schneemann bauen. Doch der Schnee hatte auch eine Schattenseite. Zum Quidditch spielen war er nicht wirklich geeignet, doch sie hatten ja keine andere Wahl bei dem Wetter. Die Spiele mussten trotzdem stattfinden. Er setzte sich neben Estelle neben welcher auf der anderen Seite Jonathan saß. Dieser saß öfters bei ihnen auf dem Ravenclawtisch und es störte auch keinen. Matthew blickte durch die Halle und bemerkte, dass sie tatsächlich die ersten waren. Dann blieben seine Augen an Jonathan hängen. Man konnte an seinen Augen erkennen, dass er sich Sorgen um Jason machte und auch Estelle schien dies zu bemerken, denn sie sprach ihn darauf an. Die beiden Jungs ähnelten einander eigentlich nicht. Doch sie waren beide aus einem Haus und sogar aus einem Schlafsaal. Ob ihn die Todesser haben? Bei diesem Gedanken lief Matthew ein kalter Schauer den Rücken hinunter. Er wusste wozu diese Menschen, wenn man sie noch als solche bezeichnen konnte, fähig waren. Und sie waren unter ihnen. Hier in Hogwarts. Und sie hatten vielleicht Jason. Und in diesem Moment schwor sich Matthew, dass er niemals zulassen würde, dass diese Menschen seinen Freunden etwas antun. Und wenn - dann nur über seine Leiche.

Angesprochen: /
Erwähnt: Estelle, Jonathan, Jason, Todesser
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trunkenbold
avatar

» Anzahl der Beiträge : 16
» Galleonen : 37
BeitragThema: Re: Große Halle   Do Jul 28, 2016 10:00 pm

Name:
Scott Edmonds
Alter:
49 Jahre
Geschlecht:
männlich
Gesinnung:
neutral, Richtung böse
Blutstatus:
Reinblut
Patronus:
Tiger
Zauberstab:
Eibe | Phönixfeder | 13 Zoll | nicht biegsam
Besen:
Feuerblitz
Magische Fähigkeit:
Genie
Beruf:
Zaubertränke-Lehrer, Stellvertretender Schulleiter
Aussehen:
recht lange, braune bis dunkelbraune Haare + Bart, dunkelbraune Augen, normalgroß (1,78m), schlank, muskulös, hohe Wangenknochen, altmodischer und stylischer Kleidungsstil, Tattoos
Charakter:
freundlich, hilfsbereit, humorvoll, nicht immer ernstzunehmender Mann, verrückt, dreht manchmal durch, kontaktfreudig, fasst aber nicht sofort Vertrauen, beim ausrasten: nicht ansprechbar bzw. nicht zu beruhigen, manchmal dumm, stolz, selbstbewusst, hinterlistig, böse







Prof. Scott Edmonds

cf: seinem Büro

Er torkelte noch ein wenig als er in die Große Halle kam. Sofort richteten sich viele der Schülerblicke auf ihn und er hörte das Kichern der Mädels. Er wusste nicht was an ihm anziehbar war oder warum sie ihn auslachten, nur weil er mal wieder besoffen ankam. Das war schon fast Alltag und jeder von ihnen wusste, dass Scott gerne trank. Der stellvertrendene Schulleiter und gleichzeitig Ravenclaw-Hauslehrer ging weiter durch die Halle und immer weiter auf das Podium zu, wo sich die Lehrer hinsetzten. Als er vorne ankam, ging er zu seinem Platz direkt gegenüber von dem Ravenclaw-Tisch. Etwas weiter vor ihm sah er Jonathan Lance, Estelle Catalano und Matthew Thompson. Es war ungewöhnlich, dass Jonathan, ein Gryffindor, plötzlich bei den Ravenclaws saß. Aber stören tat es ihm doch irgendwie nicht. Mit den Armen auf dem Tisch und seinem Kopf auf seinen Händen, beobachtete er das ganze Geschehen in der Großen Halle. Sie wurde immer voller und voller und irgendwann würden fast alle da sein und sich lauthals unterhalten. Sein Katerkopf würde sicherlich alles mitmachen. "Ich hasse es wenn ich bald nen Kater kriege", flüsterte er zu sich und schloss seine Augen, um diese für einen kurzen Moment auszuruhen.


Angesprochen: /
Erwähnt: Jonathan, Estelle, Matthew
Standort: Büro, auf dem Weg in die Große Halle
© by Crazy.Jo 2014


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaot
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 159
» Galleonen : 132
BeitragThema: Re: Große Halle   Fr Jul 29, 2016 11:54 pm

Phoebe

Phoebe war schon sehr zeitig in der großen Halle, da sie alles andere als ein Langschläfer war. Sie hatte auch schon an ihrem Platz gegenüber des Gryffindortisches Platz genommen, um von dort aus ein Auge auf ihr Haus haben zu können. Noch war niemans anderes ihrer Kollegen gekommen, weshalb sie sich nach hinten lehnte und kurz die Augen schloss. Sie mochte die große Halle sehr, beziehungsweise dessen Atmosphäre. Es waren kaum Schüler da, weshalb es noch sehr ruhig war. Die Sonne schien, obwohl es eigentlich Winter war. Bald würde es also sicher wieder einen Schneesturm geben, so wie sie den Norden Großbritanntiens einschätzte. Es war ja schon ungewöhnlich genug, dass sich die Sonne mal zeigte. In der letzten Zeit war das Dach der großen Halle immer mit grauen Wolken verhangen gewesen.
Plötzlich hörte sie merkwürdige Geräusche und Phoebe schreckte auf. Neben ihr hatte ihr Kollege Scott Platz genommen. Er wirkte, wie immer, verkatert und leicht verwirrt. Was hat sich Minerva eigentlich dabei gedacht, den zum Lehrer zu machen? Und noch schlimmer! Zum stellvertretenden Schulleiter!, schoss ihr, wie schon so oft durch den Kopf. Sie seufzte und schüttelte den Kopf. "Sie wären nicht so verkatert, würden sie weniger trinken.", bemerkte sie nur und ging weiter ihren Gedanken nach.

_________________

Phoebe Beecroft...:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gentleman
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 68
» Galleonen : 66
BeitragThema: Re: Große Halle   Sa Aug 13, 2016 12:58 am



Ethan schlenderte gemütlich von seinem Arbeits- und Schlafraum in Richtung Große Halle. Er hatte diese Nacht sehr gut geschlafen und so blickte er fröhlich durch die Gänge entdeckte jedoch kaum irgendwelche Schüler. Fast schade. Dann erreichte er die große Flügeltür der Großen Halle und betrat den Speisesaal des Schlosses. Der Hufflepuffhauslehrer sah, dass noch kaum irgendwelche Hufflepuffs da waren und bei einem Blick zur Decke musste er staunen. Diese war heute mit dem schönsten Sommerhimmel bestückt den man sich nur vorstellen konnte. Als er sich satt gesehen hatte, schlenderte er weiter und kam an Estelle Catalano, einer sehr fleißigen Ravenclaw, Matthew Thompson, einem sehr sympatischen Ravenclaw, und Jonathan Lance, einem sportlichem Gryffindor, vorbei. Er grüßte sie kurz und musste wieder Grinsen. Er fand es immer originell wenn sich Jonathan am Ravenclawtisch aufhielt. Denn genau in diesem einem Moment wanderten immer viele Blicke vom Gryffindortisch zum Ravenclawtisch. Ja dieser Schüler war bekannt wie ein bunter Hund. Und dann kam er endlich beim Lehrertisch an. Er entdeckte Phoebe neben Scott und setzte sich mit einem „Guten Morgen!“, auf die andere Seite von Phoebe. Scott schien wie als wäre er wieder komplett verkatert und Ethan schüttelte innerlich den Kopf, wie so jemand Lehrer sein konnte.

Angesprochen: Phoebe Beecroft
Erwähnt: Phoebe, Estelle, Matthew, Jonathan, Scott
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Chaot
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 159
» Galleonen : 132
BeitragThema: Re: Große Halle   Sa Aug 13, 2016 10:56 am

Phoebe
Die Erleichterung stand Phoebe förmlich ins Gesicht geschrieben, als Ethan sich neben sie setzte. Die Verwandlungslehrerin schätzte Ethan als sehr fähigen Kollegen und guten Freund- sie waren auch schon lange vom Siezen weggekommen. "Guten Morgen, Ethan.", meinte sie und lächelte. Er hatte ihr so sehr bei ihrem Einstieg als Lehrerin geholfen, war sie doch erst seid diesem Jahr hier. Vielleicht hätte sie doch ein wenig länger schlafen sollen, denn sie musste in diesem Moment gähnen und hielt sich daher die Hand vor den Mund. "Gut geschlafen?", fragte sie noch da ihr in diesem Moment absolut kein Gesprächsthema einfallen wollte. Sie warf einen Blick über die Schüler, die bereits anwesend waren- mittlerweile hatten auch ein paar von ihrem Haus Platz genommen. Eine Gruppe Erstklässler zum Beispiel, sowie ein paar Drittklässler. Dass Jonathan Lance, eigentlich ein Schüler ihres Hauses, sich neben seine Freundin an den Ravenclawtisch gesetzt hatte, ließ sie unkommentiert. Sollte er doch, sie sah darin kein Problem, solange nicht alle plötzlich auf die Idee kamen sich an einen falschen Tisch zu setzen. Sie fand es ja auch irgendwie rührend, wie er sich um Estelle kümmerte, die in ihren Augen genau sojemanden wie Jonathan brauchte, da sie ein überaus schüchterner Mensch war. Daher war sie auch ziemlich überrascht gewesen, als sie gemerkt hatte dass sie ausgerechnet mit Jonathan Lance, einem der beliebtesten Schüler von Hogwarts zusammen war. Sie spürte wie nochmal ein Gähnen aufkam, was sie aber diesmal unterdrücken konnte. "Ich hätte länger schlafen sollen.", grummelte sie.

_________________

Phoebe Beecroft...:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
The King
avatar

» Anzahl der Beiträge : 16
» Galleonen : 37
BeitragThema: Re: Große Halle   Sa Aug 13, 2016 11:29 pm

Kain Callahan

Als Kain die Tür zum großen Saal öffnete, waren bereits einige Schüler da, was ihm nicht unbedingt gefiel. Am liebsten hätte er sich einfach Frühstück geholt und wäre wieder in den Gemeinschaftsraum der Slytherins, um nicht in einer Umgebung essen zu müssen, die gefüllt war mit Schlammblütern und Blutsverrätern. Er seufzte und setzte sich an den Tisch der Slytherins, der einzige Tisch, wie er fand, an den man sich noch setzen konnte ohne verrückt zu werden. Wobei er auch durchaus die Ideale der Ravenclaws bewunderte, so war doch Intelligenz ein so ungemein wichtiges Werkzeug um Macht zu erhalten. Doch die eigentlich so wichtigen Ideale wurden von den jetzigen Ravenclaws vollkommen entfremdet. Wie sollte denn ein Schlammblut in der Lage sein, die Geheimnisse der Magie zu ergründen?
Kain schaute sich um, es war eine Angewohnheit von ihm die Umgebung zu betrachten und sich ein Bild von verschiedensten Leuten zu machen. Da war doch zum Beispiel Estelle, das Vorzeigeschlammblut. Sie gewann die Herzen der Menschen um sich mit ihrer wiederlich naiven und freundlichen Art und machte sich aber sofort in die Hosen bei der geringsten Bedrohung. Ihr angebliches "magisches Potential", welches laut den Lehrern bei ihr vorhanden war, hatte sie noch nie in seiner Gegenwart gezeigt. Sie war ein Beispiel dafür wie sehr doch die Ideale von Ravenclaw missbraucht wurde. Ihr Freund Jonathan war es, der sich immer wieder für Estelle wehrte- es war doch ziemlich erbärmlich, sich hinter seinem blutsverräterischem Freund dauernd verstecken zu müssen.
Er beschloss sich erfreulicheren Dingen zu widmen, als Blutsverrätern und Schlammblüter. Es war doch Zeitverschwendung, über Derartiges auch nur nachzudenken. Aber noch war er alleine, er war der erste des Antitrios, welches den großen Saal betreten hatte, was Schade war. Sie waren eine der wenigen, mit der man hier seine Zeit einigermaßen erträglich verbringen konnte. Gerade Elisabeth vermisste er hier, denn wenn sie da war, konnte er all seine Wut auf Blutsverräter verdrängen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Guardian
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 445
» Galleonen : 179
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 12:22 am



Gemeinschaftsraum der Slytherins ←

Ruby ging mit Brooke direkt hinter sich in Richtung der Großen Halle. Sie schlenderten gemeinsam durch die Gänge. Treppen hinauf. Treppen hinunter. An Bildern und Gemälden vorbei bis hin zu der Großen Flügeltür, welche die große Halle vom Rest der Schule trennte. Ruby durchschritt diese und lenkte ihre Schritte sofort hinüber zum Slytherintisch. Auf diesem saß schon ein ihr bekanntes Gesicht: Kain. Der Feind aller Muggelabstämmigen und fester Freund von Elisabeth. Sie fand ihn teilweise ein wenig unheimlich, da er sehr berechnend war, doch im Großen und ganzen verstand sie sich eigentlich recht gut mit ihm. Sie setzte sich ihm gegenüber hin und sagte mit einem gelassenem Tonfall: „Guten Morgen Kain.“ Dabei lächelte sie nicht, was für die junge Slytherin jedoch keine Anomalie darstellte. Sie blickte sich auch noch kurz in der Halle um und erkannte die Ravenclaw Streberin Estelle Catalano neben ihrem Freund dem Playboy Jonathan Lance und dem Hüter und Kapitän der Ravenclaw Quidditchmanschaft Matthew Thompson. Die drei waren gut befreundet, doch Ruby kannte sie kaum. Auch drei Lehrer waren schon da. Um genauer zu sein drei der vier Hauslehrer. Alle außer Professor Snape, dem Hauslehrer von Slytherin. Professor Phoenix und Professor Beecroft schienen recht guter Laune, doch der Ravenclaw Hauslehrer sah aus, wie als hätte er schlecht geschlafen. Wahrscheinlich hatte er gestern noch ein Fläschchen getrunken. Oder zwei. Aber das war ja kein Geheimnis.

Angesprochen: Kain
Erwähnt: Brooke, Elisabeth, Kain, Snape, Phoebe, Ethan, Scott, Matthew, Estelle, Jonathan

_________________


Danke für diese schöne Siggi Brooke ♡ einfach klicken - es beißt nicht:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Playboy
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 52
» Galleonen : 52
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 12:44 am

Name:
Jonathan Lance
Alter:
17 Jahre
Geschlecht:
männlich
Gesinnung:
neutral
Blutstatus:
Reinblut
Patronus:
Gepard
Zauberstab:
Eberesche | Einhornhaar | 10 3/4 Zoll | leicht biegsam
Besen:
Feuerblitz
Magische Fähigkeit:
Animagus (Erdmännchen)
Beruf:
Schüler Gryffindor | DanceClub, DuellierClub, BücherClub
Aussehen:
kurze, braune Haare, blaugrüne Augen werden von hellen bernsteinfarbenen Ton eingekesselt, normalgroß (1,75m) mit goldenen Sprenkeln, schlanke, sportliche und muskulöse Statur, sportlicher, lockerer und männlicher Kleidungsstil
Charakter:
anpassungsfähig, aufgeschlossen, beliebt, beschützerisch, diszipliniert, durchsetzungsstark, eitel, entspannt, erfahren, erfinderisch, erfolgreich, experimentierfreudig, freundlich, geheimnisvoll, hilfsbereit, intelligent, leidenschaftlich, mutig, manchmal nymphomanisch, optimistisch, respektiert, selbständig, selbstbeherrscht, selbstbewusst, stilbewusst, teamfähig





Jonathan Lance
Noch immer merkte er die Blicke der anderen, wenigen Schüler in seinem Nacken. Dass sie nie vergessen konnten, wie er war, verstand er nicht. Wieso konnte er nicht einfach so hingenommen werden, wie jeder anderer Schüler? Er war doch einfach nur ein Gryffindorschüler, der gute Noten schrieb und ein paar Mädels durchgevögelt hatte. Okay, er hatte die halbe bis dreiviertel Schule durchgevögelt und ein bis zwei Jungen waren ausnahmsweise auch dabei gewesen - die er gevögelt hat und nicht die, die mitgevögelt haben -, aber das wussten natürlich hauptsächlich nur die Schüler und auch nur sehr wenig Lehrer. Doch an diese Blicke würde es sich sicherlich nicht wirklich gewöhnen. Er hasste es im Mittelpunkt zu stehen, aber irgendwie konnte er schon etwas dafür. Wie sehr er doch auch mal mit Estelle Sex haben würde. Innerhalb des letzten Jahres war nicht gerade viel passiert, außer dass sie sich näher gekommen waren - Initmität ausgenommen. Aber für ihn war das bisher nicht das Problem. Das Problem war eher, dass er loyal zu Estelle bleiben wollte, was für ihn nicht gerade einfach war, da er damals einfach mit dem Mädchen gevögelt hat, mit der er gerade Bock zu hatte. Egal ob sie vergeben oder single war. Das war ihm vollkommen egal. Das war auch einer der Gründe, weshalb er zum Playboy wurde und ihn viele Mädchen noch attraktiver fanden - das Gefährliche und Abenteuerliche reizte sie. Am Anfang hasste er es und musste sich zusammenreißen Estelle loyal zu bleiben, was oftmals sehr schwer war. Doch im Moment geht es eigentlich, auch wenn er manchmal einen Rückfall bekommt.
Er wurde allerdings aus seinen Gedanken gerissen, als sich seine Freundin nun zu ihm setzte und ihn anfing anzusprechen. Sie fragte ihn ob er gerade über Jason McMillan, sein damaliger Schlafsaalkollege, nachdachte. Genau wusste Jonathan es nicht. Dachte er wirklich über ihn nach oder eher nicht? Er hatte viele Gedanken im Kopf und wusste oftmals nicht, wie er sie am besten in diesem Zeitpunkt sortieren sollte. Gerade überlegte er, ob er seiner Freundin sagen sollte, dass er nicht über ihn nachdachte, oder ob er es lassen und sie anlügen sollte. In dieser Situation wäre es sicherlich besser einfach zu lügen. Einfach deswegen, weil er nicht wollte, dass sie sich noch mehr Sorgen um ihn machte. "Ich weiß es nicht genau. Aber ich glaube schon. Ich kann es einfach nicht fassen, dass er auf einmal verschwunden und entführt worden ist", sagte er und stütze seinen Kopf auf seine Hände, die er auf den Tisch gelegt hatte. "Ich meine. Er war schlau, er wusste sich zu verteidigen und trotzdem kommt er nicht wieder? Da stimmt einfach etwas nicht. Das kannst du mir glauben." Mit seinen blaugrünen Augen sah er zu Estelle und streichelte ihr die rechte Wange mit der linken Hand. Ihre Haut fühlte sich weich an, es war ähnlich weich wie bei einem Baby, nur dass ihre Haut nicht so fettig war wie die eines Neugeborenen. Jonathan fühlte sich bei ihr geborgen, konnte es aber trotzdem nicht lassen, sie anzulügen. Er wollte, dass sie es gut an und nicht, dass sie sich unnötig Sorgen um den Gryffindorschüler machte. Er war 17 Jahre alt, zwei Jahre älter als sie selber und somit erwachsener als sie.
Er ließ ihre Wange los als Matthew zu ihnen kam. Auch er dachte über etwas nach, doch erdenken konnte Jonathan es nicht. Zwar waren Matthew und er Kumpels, aber Gedanken lesen war nun auch zu viel des guten. Jonny wusste nicht was er jetzt sagen sollte. Wieso auch? Er hatte alles gesagt, was die anderen wissen müssten. Heute Morgen war er nicht gerade gesprächig. Auf einmal bekam er Kopfschmerzen und er hielt sich seine rechte Hand an die relativ warme Stirn. Mit einem etwas verzogenem Gesicht, was man ihm allerdings nicht so leicht ansehen konnte, saß er nun am Ravenclawtisch und hoffte, dass die Schmerzen bald weggehen würden. Um von seinen Kopfschmerzen abzulenken, sah er nun auch zu Matthew und lächelte gequält. "Mal sehen ob die Lehrer Jasons Verschwinden auch schon bemerkt haben."


Angesprochen: Estelle, Matthew
Erwähnt: Estelle, Matthew, Jason McMillan, Hogwarts
Standort: in der Mitte des Ravenclawtisches
© by Crazy.Jo 2014



_________________
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Streber
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 100
» Galleonen : 52
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 1:25 am


 









„Musik ist die einzige Sprache, in  der man nichts Gemeines oder Höhnisches sagen kann.“
Estelle Catalano
Seid sie mit Jonathan zusammen war, stand sie teilweise doch ziemlich im Zentrum der Aufmerksamkeit, was ihr nicht wirklich gefiel, aber gerne in Kauf nahm. Manchmal empfand sie Jonathans Verhalten als merkwürdig, was aber auch daran lag, dass er ihr erster Freund war. Sie kannte nur die Romatik, die man eben so in Liebesfilmen mitbekam... Und italienische Romanzen waren da wirklich die Krönung. Es gab nichts kitschigeres und unrealistischeres als ein italienischer Liebesfilm. Als Jonathan sie dann aber wieder so zärtlich streichelte musste sie wieder lächeln und konnte nicht anders als ihre Sorge um Jason vergessen, denn obwohl sie ihn nicht kannte, hatte sie Angst um ihn. Aber vermutlich war es eher die Vorstellung, es könnte jeden Beliebigen treffen, die ihr so Angst machte. Er könnte ja tot sein... aber vielleicht auch nur entführt. Als ihr dieser Gedankengang in den Kopf schoss, dachte sie kurz nach. Jonathan würde doch sicher schon einem Lehrer bescheid gegeben haben... Oder? Sie hätte es gemacht. Aber es fiel ihr oft schwer ihren Freund einzuschätzen. Womöglich hatte er auch noch tatsächlich vergessen, seiner Hauslehrerin Bescheid zu sagen. "Sag mal... Jonathan? Weiß Professor Beecroft eigentlich schon Bescheid? Dass Jason verschwunden ist?", fragte sie also und hoffte dass Jonathan dies mit einem selbstverständlichen "Ja" beantworten würde. Leider war sie sich da echt nicht mehr so sicher, je mehr sie darüber nachdachte.
Sie merkte, dass Jonathan heute nicht so ganz gesprächig war, wie sie es gerne hätte. Er war vielleicht doch ein wenig zu früh aufgestanden, warum auch immer. Sie war es gewohnt- man konnte es sich in Italien einfach nicht leisten ein Morgenmuffel zu sein.

Angesprochen: Jonathan Lance
Erwähnt: Jonathan, Jason, Slytherin,
Standort: Mitte des Ravenclawtisches
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Trunkenbold
avatar

» Anzahl der Beiträge : 16
» Galleonen : 37
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 1:33 am

Name:
Scott Edmonds
Alter:
49 Jahre
Geschlecht:
männlich
Gesinnung:
neutral, Richtung böse
Blutstatus:
Reinblut
Patronus:
Tiger
Zauberstab:
Eibe | Phönixfeder | 13 Zoll | nicht biegsam
Besen:
Feuerblitz
Magische Fähigkeit:
Genie
Beruf:
Zaubertränke-Lehrer, Stellvertretender Schulleiter
Aussehen:
recht lange, braune bis dunkelbraune Haare + Bart, dunkelbraune Augen, normalgroß (1,78m), schlank, muskulös, hohe Wangenknochen, altmodischer und stylischer Kleidungsstil, Tattoos
Charakter:
freundlich, hilfsbereit, humorvoll, nicht immer ernstzunehmender Mann, verrückt, dreht manchmal durch, kontaktfreudig, fasst aber nicht sofort Vertrauen, beim ausrasten: nicht ansprechbar bzw. nicht zu beruhigen, manchmal dumm, stolz, selbstbewusst, hinterlistig, böse







Prof. Scott Edmonds
Sein Kopf schmerzte und er konnte sich nicht richtig konzentrieren. In der Großen Halle wurde es immer lauter und die Stimmen der Schüler verzerrten sich in seinem Kopf. Er hätte nicht so viel trinken dürfen, noch nicht einmal bis zum Komasaufen. Scott wusste noch nicht einmal, warum er andauernd trank und wie er zum Alkoholismus kam. Vielleicht durch seine rebellischen Jahre, die er damals hinter sich gelassen hatte und ihn trotzdem verfolgten? Der Zaubertränkelehrer wusste es nicht. Mit seinen müden Händen kratzte er sich am Kopf und legte seinen Kopf, mit dem Gesicht nach unten, auf seine Arme, die er gekreuzt auf der Lehrertafel gelegt hatte. Er hätte einfach viel mehr schlafen sollen. Wie solle er den Unterricht am heutigen Tage so überstehen? Einen Wettkampf zwischen den vier Häusern in seinem Unterrichtsfach war schon anstrengend genug, wenn er nüchtern war. Aber wenn er noch besoffen oder angekatert ist und dann so ein Wettkampf wieder vorkommt, will er eigentlich so gar nicht wissen. Scott fing an zu gähnen, gerade in dem Moment als seine Kollegin Phoebe Beecroft ankam und sich neben ihn setzte. "Es heißt guten Morgen. Aber vielen Dank für Ihr Verständnis Phoebe. Aber leider kann ich meinen Vorlieben nicht einfach den Rücken zuwenden", sagte er und man hörte noch leicht, dass man am Abend und in der Nacht zuvor ein wenig zu viel getrunken hatte. Aber dass er ein Alkoholiker war, war in Hogwarts schon kein Geheimnis mehr. Viele der Schüler hatten sich sogar schon gefragt, wie so ein Lehrer wie Scott eigentlich stellvertretender Schulleiter werden konnte. Scott verstand sich mit den Lehrern eigentlich recht gut, auch wenn er mit Phoebe zumindest ein paar kleine Startschwierigkeiten hatte. Der Zaubertränkelehrer begrüßte nun auch Ethan Phoenix, der sich mit an den Lehrertisch setzte und sofort anfing mit Phoebe zu reden. Scott Edmonds wusste sofort, dass da irgendetwas zwischen den beiden war. Irgendetwas magisches zog sie an. War es Liebe? War es Abneigung? Nein, es war hauptsächlich Liebe. Das wusste Scott. Als Phoebe meinte, sie hätte länger schlafen müssten, fing Scott leicht an zu lachen. "Ihnen würde auch etwas Scotch nicht schaden. Ich habe noch etwas in meinem Vorratslager, ich könnte Ihnen einen später vorbeibringen", meinte er und zwinkerte ihr aus Spaß einfach nur so zu und hielt sich die Hand vorm Mund, damit nicht jeder sehen konnte, dass er wieder gähnte.


Angesprochen: Ethan, Phoebe
Erwähnt: Ethan, Phoebe
Standort: auf seinem Platz
© by Crazy.Jo 2014


Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Everybody's Darling
avatar

» Anzahl der Beiträge : 76
» Galleonen : 88
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 10:26 pm



Matthew Thomspon war zu sehr mit seinen Gedanken beschäftigt, sodass er nicht mitbekam wie sich die Halle weiter füllte. Auch überhörte er Estelles Frage an Jonathan und als dann auf einmal das Essen vor ihm mit einem Plopp auftauchte, zuckte er zusammen. Dieses Geräusch hatte ihn wieder in die Wirklichkeit zurückgeholt und so blickte er sich erst einmal um. Er erkannte mehrere bekannte Gesichter am Slytherintisch und auch die anderen Tische füllten sich langsam. Als er mit seinen Augen den Gryffindortisch abscannte und Mandy nicht entdeckte, machte sich ein etwas unwohles Gefühl in seinem Bauch breit. Wo war sie bloß.....? Sie hatte sicher nur verschlafen sagte er sich und beim dritten Mal glaubte er es auch. Er nahm sich ein Stück Apfelstrudel und eine Tasse mit Kakao. Er machte einen Schluck und erfreute sich an der Wärme die dieses Getränk in ihm verbreitete. Bei einem Blick aus dem Fenster konnte er noch immer das Schneetreiben erkennen, doch er wusste das ein Quidditchtraining dringend notwendig war. Es hatte lange keines mehr stattgefunden, da das Wetter nicht mitgespielt hatte, doch heute würde er es  durchziehen – auch wenn sich das Wetter dagegen sträubte. Er nickte Jonathan zu: „Na, schon genug trainiert für euer erstes Spiel?" Bei dieser Frage nahm er nochmal einen großen Schluck Kakao. Ja, genau das liebte er an der Winterzeit.

Angesprochen: Jonathan
Erwähnt: Estelle, Mandy, Jonathan
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gentleman
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 68
» Galleonen : 66
BeitragThema: Re: Große Halle   So Aug 14, 2016 11:03 pm



Ethan lächelte Phoebe bei ihrer Frage an: „Ja habe ich. Es war wundervoll.“ Als sie jedoch gähnte fügte er ein: „Du anscheinend nicht“, hinzu. Sie lächelte und er lächelte mit. Als sie sagte, sie hätte länger schlafen sollen, nickte er. Ein wenig mehr Schlaf würde seiner Kollegin sicher gut tun. Sie bemühte sich so sehr, doch sie musste aufpassen sich nicht zu überanstrengen. Er wollte sie gerade darauf ansprechen als auf einmal sein Lieblingskollege Scott sich zu Wort meldete. An seinem Wortfluss erkannte er, dass der Ravenclawhauslehrer tatsächlich etwas getrunken haben musste. Auf einmal bot er Phoebe einen Scotch aus seinem Vorratslager an, woraufhin Ethan mit einer Handbewegung abwinkte: „Ich glaube Phoebe braucht keinen Scotch von Ihnen. Wobei Ihnen ein Fläschchen weniger auch nicht schaden würde.“ Innerlich hoffte Ethan, dass der Professor diese Aufforderung verstehen würde, doch er wusste, dass die Chancen dafür nicht gut standen. Jedenfalls nicht, wenn er verkatert war.

Angesprochen: Phoebe Beecroft, Scott Edmonds
Erwähnt: Phoebe, Scott

_________________

Like a Boss:
 

Danke Zawi, für dieses süße Phethan-MLP-Bild ^^:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Große Halle   

Nach oben Nach unten
 
Große Halle
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 13Gehe zu Seite : 1, 2, 3 ... 11, 12, 13  Weiter
 Ähnliche Themen
-
» Die große Halle
» die wirklich große liebe...trennung!?
» Großstadt Gedicht ich bitte um Hilfe !
» Meduseld ~ die goldene Halle (Thronsaal)
» habe meine große Liebe vergrault........

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Something's in the Dark :: Magic World :: Hogwarts :: Schloss :: Erdgeschoss-
Gehe zu: