StartseiteKalenderFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin
WIR ZIEHEN UM! NEUE ADRESSE: http://inthedark-hp.forumieren.de/

Teilen | 
 

 Das Büro von Professor Phoenix

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
AutorNachricht
Gentleman
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 68
» Galleonen : 66
BeitragThema: Das Büro von Professor Phoenix   So Mai 07, 2017 12:51 am

das Eingangsposting lautete :

Das Büro von Professor Phoenix



Das Bett

Ein dunkelbrauner Schreibtisch ist das erste was den Blick von jedem Hereinkommenden fängt. Er steht mitten im Raum und ist mit einigen Büchern, sowie einer wunderschönen antiken Schreibfeder geschmückt. Wenn man seinen Blick nun nach links wendet kann man an der Wand einen schönen alten Karmin erkennen. Auf dessen Sims stehen zwei Fotorahmen – einer zeigte die Eltern des Professors und das andere war ein Bild von ihm an seinem zehnten Geburtstag. Er saß darauf vor einer großen Torte, auf welcher sich 10 Kerzen und ein rotes Herz befanden. Daneben war noch ein kleines Geschenk zu erkennen, welches ein kleines Fotoalbum beinhaltet. Es war ein sehr schöner Geburtstag gewesen. Die Wände des rechteckigen Raums sind ansonsten fast komplett mit Bücherregalen gefüllt. Jedes enthält andere Bücher, ob welche aus der Zaubererwelt oder Muggelbücher ist egal. Sie alle haben ihre Plätze und er liebt es in ihnen zu schmökern oder sie zu lesen. Auch ein paar magische Artefakte haben ihren eigenen Platz in den Regalen. Leicht rechts hinter dem Schreibtisch ist eine Tür zu erkenne. Diese führt in einen weiteren Raum, doch diesen hatten noch nicht viele Menschen betreten. Und bis wir uns diesem zuwenden, blicken wir uns noch einmal den Schreibtisch von der Hinterseite an. Jener wo Ethan immer sitzt und welcher mit Schubladen geschmückt ist. Diese sind so eine Art Geheimfach des Professors: Hier hält er Erinnerungen fest und versteckt sie vor den Blicken aller die sie nicht sehen sollten. Die geheimsten Geheimnisse befinden sich jedoch in Wicklow. Hier in diesen Schubladen – um genauer zu sein in den linken - befinden sich zum einen einfaches Pergament und frische Tinte, doch wenn man seinen Blick in die rechten richten würde, würde man wichtigeres sehen. Dort ist zum einen das Fotoalbum, welches er zu seinem zehnten Geburtstag bekommen hatte, verstaut, doch das wirklich wertvolle steckt in der untersten Schublade: Ein Foto seines besten Freundes Liam. Es liegt mit der Vorderseite nach unten gut versteckt. Vielleicht versucht er es auch ein wenig es vor sich selbst zu verstecken. Früher war es einmal auf seinem Schreibtisch gestanden, doch er hielt es einfach nicht aus, es anzusehen. Viel zu viele schlechte Erinnerungen hefteten daran.

Nun schreiten wir jedoch weiter in den zweiten Raum. Dieser ist größer und sehr gemütlich. Das Licht hier ist gedämpft, wobei man dies je nach Belieben ändern kann. Der Boden ist aus einem eher hellerem Holz und die Wände sind mit einem wunderschönen cremefarbenen Ton gestrichen. Der Raum hat einige Ecken und Kanten, jedoch nicht zu viele. Wenn man hereinkommt rechts steht gleich ein großer Kasten, welcher für Kleidung verwendet wird. Davor liegt ein brauner Teppich, welcher sehr gut mit den in braun gehaltenen Vorhängen sowie dem hölzernen Bett harmoniert. Auch die beige gehaltene Couch in der linken hinteren Ecke passt perfekt zu der restlichen Einrichtung. Gegenüber des Doppelbetts befindet sich noch eine Kommode in welcher unterschiedliche Kleinigkeiten aufbewahrt werden und über welcher ein großer Spiegel hängt. Auf ihr stehen auch noch eine kleine Topfpflanze und ein kleiner Teddybär sitzt daneben und lächelt einem aufmunternd zu. Außerdem liegt ein runder Teppich, welcher fast den gleichen Farbton hat wie der erste nur noch in ein bisschen heller ist in der Mitte des Raums. Nun jedoch nochmal zu dem Bett: Dieses ist ein sehr weiches und großes Doppelbett, dass auch zu zweit sehr bequem sein kann. Daneben stehen zwei Nachtkästchen mit jeweils einer Lampe darauf und darüber hängen zwei Bilder, wobei das eine Küstenlandschaft in Irland zeigt und das andere ein abstraktes Kunstwerk ist. Im Allgemeinen ist dieser Teil des Arbeitszimmers der Wohnbereich des Zauberkunstprofessors und bleibt so gut wie jedem verschlossen. Auch zieht er sich hierher zurück wenn er alleine sein will.






erstmalige Beschreibung xD (nein die entfern ich nicht):
 

_________________

Like a Boss:
 

Danke Zawi, für dieses süße Phethan-MLP-Bild ^^:
 


Zuletzt von Ethan Phoenix am Mo Mai 15, 2017 11:21 pm bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen

AutorNachricht
Gentleman
avatar

Charakter
Name/Alter/Blutstatus:
Haus/Jahrgang/Positionen:
Magische Fähigkeiten/Patronus:

» Anzahl der Beiträge : 68
» Galleonen : 66
BeitragThema: Re: Das Büro von Professor Phoenix   Sa Jun 17, 2017 8:58 am



Von Yennefer erhielt er zwar eine etwas gelangweilte Zustimmung, aber immerhin eine. Vielleicht könnte ja wirklich was aus dem Ganzen entstehen...? Phoebe bemerkte plötzlich, dass er etwas am Morgen bei ihr vergessen hatte und ein leichter Rotschimmer fand ihre Wangen als sie noch schnell hinzu fügte, dass es sich um seine Jacke handle. Nachdem sie ausgesprochen hatte, nahm sie die Einladung dankend an. Er lächelte sie aufmunternd an. Er würde sich die Jacke später holen. Immerhin hatte er ja auch noch andere. Er stand von seinem Platz auf und nahm sich einen Wintermantel von der Garderobe. Der wäre schön warm. Als Phoebe gerade die Türe öffnen wollte, stand er schon bei ihr und öffnete sie. Mit einem charmanten Lächeln deutete er ihr, durch die Türe zu gehen, doch er folgte ihr nicht gleich. Er würde noch Yennefer abwarten, immerhin war sie auch eine Dame, vielleicht nicht eine ganz so charmante wie Phoebe, aber eindeutig eine Dame. Als auch diese nach einem kurzen ihn genau mustern – irgendwie schien das schon einem gewissen Muster zu folgen – den Raum verließ, warf er noch einen kurzen Blick auf seine Jacken, wählte eine aus, die nicht viel zu groß für Phoebe wäre und klemmte sie sich unter dem Arm. Seine Kollegin war also tatsächlich der Meinung keine Jacke zu brauchen? Gut, dass er da anderer Meinung war. Würde sonst ihrer Gesundheit nicht ganz so gut tun. Mit einem Grinsen folgte er den beiden. Hoffentlich würde ein warmes Butterbier das Eis zwischen Yennefer und ihm endlich zum Schmelzen bringen. Das würde Phoebe sicher das Herz erleichtern und er würde alles tun, damit ihr Leben etwas reibungsloser verlief. Einfach einmal einfach funktionierte.

→ Drei Besen

Angesprochen: /
Erwähnt: Phoebe, Yennefer

_________________

Like a Boss:
 

Danke Zawi, für dieses süße Phethan-MLP-Bild ^^:
 
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Frostbeule
avatar

» Anzahl der Beiträge : 24
» Galleonen : 31
BeitragThema: Re: Das Büro von Professor Phoenix   So Jun 18, 2017 6:10 pm


" Oh, you can't hear me cry. See my dreams all die. I felt like I couldn't breath"
Postanzahl
erwähnt
#13
Phoebe, Ethan
angesprochen
sonstiges
-
-

Yennefer wusste nicht genau was sie sich erwarten sollte. Wurde das eine gemütliche Runde oder würde sie sich nachher wie das dritte Rad am Wagen fühlen ? Sie konnte es nicht genau sagen und entschloss sich offen an die Sache ranzugehen. Yennefers Blick wandte sich skeptisch an Phoebe als diese meinte Ethan hätte was bei ihr vergessen. In der Früh ? Okay was genau soll ich jetzt darüber denken. Sind sie schon so weit in der Beziehung ? Yennefer schüttelte unmerklich den Kopf. Sie war verwirrt. Er hatte also seine Jacke bei ihr vergessen. Aha. Sie hielt ihr Kinn ein wenig anmutig höher und ließ ihre Hände in der Jackentasche verschwinden.

Die Augen der Zauberin verdrehten sich. Sie beobachtete ein klein wenig an genervt die beiden vor sich. Sie waren tatsächlich fast wie ein Paar. beziehungsweise so wirkten sie. Er, lächelt sie an, öffnet ihr die Türe, sie wirkte angespannt und beide einfach sehr miteinander vertraut. Yennefer hatte nach dem Verlauf ihrer Vergangenheit keine Lust auf die Liebesszenarien und hielt aus solchen Sachen stets raus und normalerweise würde sie gerade nicht ganz nette Kommentare hören lassen. Aber Phoebe zu liebe tat sie es, wenn auch sehr widerwillig.
Mit gerader Haltung setzte Yen einen Schritt vor den anderen und verließ das Zimmer. Sie warf Ethan einen emotionslosen, kalten, nichts sagenden Blick zu ehe sie aus der Tür trat. Noch würde sie nicht so nett sein. Das würde allgemein sowieso noch dauern. Jetzt mal schauen wie sich das entwickelt.

You caused my heart to bleed and you still owe me a reason

Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte

BeitragThema: Re: Das Büro von Professor Phoenix   

Nach oben Nach unten
 
Das Büro von Professor Phoenix
Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 2 von 2Gehe zu Seite : Zurück  1, 2
 Ähnliche Themen
-
» [Schorndorf] regelmäßiger Spieletreff im Phoenix F.T.G.
» Partnersuche für Phoenix :)
» Hab einen Brief an die Ex geschickt,war das ein Fehler ?
» Phoenix-Streuner
» Happy B-Day Professor Theorie!

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Something's in the Dark :: Magic World :: Hogwarts :: Schloss :: Büros der Professoren-
Gehe zu: